Fachwissen für LeiterInnen

Methoden CaEx

Seitenversion #6 anzeigen
(Diese Version wiederherstellen) 

Geändert: 20. January 2019, 11:03   Nutzer: Gerald Stockinger  → Nutzerbild von Gerald Stockinger

Methoden der CaEx-Stufe

Name der Methode

Kurze Beschreibung

Pädagogischer Hintergrund

SpielEs gibt verschiedene Arten von Spielen, die je nach verfolgtem Ziel angewendet werden.Mittels Einsatz von Spielen kann soziales Lernen gefördert, Verhalten geändert und Erfahrungen vergrößert werden.
Trax4CaExist eine Methode für die persönliche Weiterentwicklung der Jugendlichen. Es ist kein Erprobungssystem.
Versprechen/ Versprechens-erneuerung

ist eine persönliche, freiwillige Entscheidung zur Gemeinschaft der PfadfinderInnen gehören zu wollen,

ist ein Bekenntnis zu den Werten der PfadfinderInnenbewegung und der Entschluss bestmöglich nach ihren Richtlinien zu leben,

ist ein erster bewusster Schritt zur persönlichen Selbsterziehung im Sinne der PfadfinderInnenmethode.

Überstellung in die nächste Stufeist die Zeremonie für den Empfang von neuen CaEx von der GuSp-Stufe bzw. die Verabschiedung von CaEx zu den RaRo. Diese wird von den Jugendlichen geplant. Beschreibt die Zeit rund um den Stufenübertritt (einige Heimstunden).
Aktionist eine von den Jugendlichen gewünschte und/oder vom Leitungsteam bestimmte Aktivität, die vom Leitungsteam geplant und mit den Jugendlichen durchgeführt und im Anschluss evaluiert wird.Bietet den Jugendlichen abwechslungsreiche Aktivität um nicht immer selber werken zu müssen und ist damit ein Impuls vom Leitungsteam. Kann unterschiedliche Ziele haben, die von den Jugendlichen oder dem Leitungsteam gesetzt wurden. Kann beispielgebend für die Jugendlichen sein.
PatrulleDie Patrulle ist eine Gruppe von 5 bis 8 Jugendlichen, die mindestens ein Jahr bestehen bleiben soll. Im Trupp können die Jugendlichen nach einer Kennenlernphase selbstbestimmt die Patrullen festlegen.Jugendliche können im Umgang mit Gleichaltrigen viele soziale Fähigkeiten in einem sicheren Rahmen erlernen, erleben und erfahren.
Interessensgemeinschaftist eine auf Interessen basierende Arbeitsteilung in der Planungsphase eines Unternehmens.Jugendliche können viele soziale Fähigkeiten/Fertigkeiten im Umgang mit Gleichaltrigen erlernen/üben.
PatrullensprecherInist die demokratische Vertretung der Patrulle nach außen (z.B. im Trupprat)Verantwortung übernehmen, Führungsqualitäten ausprobieren, erkennen und übernehmen..
Patrullenratbesteht aus allen Mitgliedern der Patrulle. Hier beschäftigt sich die Patrulle mit für sie relevanten Themen und trifft EntscheidungenIm kleinen Rahmen können die Jugendlichen sich besser austauschen, so kann jeder seine Meinung äußern und wird gehört. Demokratische Prozesse werden erlebt.
UnternehmenDas Unternehmen ist eine Methode, bei der die Jugendlichen mit Unterstützung des Leitungsteams Aktivitäten zu selbst gewählten Inhalten planen, durchführen und reflektieren.Es ist ein erprobtes Schema, mit dem die CaEx demokratische Spielregeln einüben und – alters gemäß - Selbstständigkeit erlangen.
TruppDer Trupp setzt sich aus den CaEx und ihren LeiterInnen zusammen. Ein Trupp besteht aus ein bis vier Patrullen. Der Trupp trifft sich regelmäßig und die Jugendlichen sind aktiv an der Gestaltung des Programms beteiligt.Kennenlernen, gemeinsames Gestalten des Programmes, Gruppenzusammenhalt, Wir-Gefühl entsteht.
Truppratist eine Methode um im Trupp Informationen weiter zu geben und den Trupp betreffende Entscheidungen zu fällen.Demokratische Prozesse können hier in einer sicheren Umgebung eingeübt werden. Auch das Einbringen von Meinungen anderer, denen man, ohne ihre Anwesenheit so eine Stimme geben kann.
Persönliches Gesprächist ein Austausch mit anderen Jugendlichen und/oder einem/einer LeiterIn. Kann gezielt eingesetzt werden. Muss kein Einzelgespräch sein.Kann ein wichtiger Weg für Jugendliche sein, ihre Selbstsicherheit ins Gleichgewicht zu bekommen. Bietet die Möglichkeit, sich der eigenen Entwicklung bewusst zu werden. Gespräche zwischen den Jugendlichen stärken die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Werten.
Partizipationbedeutet, dass die CaEx Entscheidungen, die sie bei den PfadfinderInnen betreffen, mitgestalten.
Lagerist ein Gruppenerlebnis mit mindestens einer Übernachtung, das einen kontinuierlichen Gruppenprozess über einen längeren Zeitraum ermöglicht. Ein Lager wird immer mit den CaEx geplant.Sehr großes Lernfeld, kann variieren je nach Lagerform.
Freie ZeitZeit bzw. Raum, die die Jugendlichen freigestalten können, ohne das Einwirken von LeiterInnen.Frei von jeglichen Vorgaben, tun zu können was die Jugendlichen möchten gibt Raum für persönliche Bedürfnisse.
Heimstunde/ Heimabendist das regelmäßige (im Idealfall wöchentliche) Treffen eines Trupps.Die Jugendlichen lernen sich zunächst kennen und wachsen immer mehr zusammen. Gruppendynamische Prozesse finden statt und Zusammengehörigkeit wächst.
Zeremonien, Traditionen und Rituale

Ritual ist wiederkehrend nach gleichem Ablauf.

Zeremonie ist eine auf einen kleinen Personenkreis abgestimmte Feierlichkeit.

Traditionen sind Handlungen, die durch mehrmalige Wiederholung über einen längeren Zeitraum etabliert wurden.

Traditionen und Rituale können Sicherheit geben. Verbinden aber auch, und können so eine Gemeinschaft stärken. Bietet auch ausreichend Diskussionsmaterial um sich mit der persönlichen Wertehaltung auseinander zu setzen.

Möchtest du mehr wissen? In der Bewegung 2.0 und im Trax4CaEx findest du genauere Infos zu den einzelnen Methoden und Hintergründen! (https://ppoe.at/programm/behelfe-und-publikationen)